Werbeagentur Zürich Therefore

5 Sterne vom Seidenkönig

Unsere Kampagne «Keine Haie in unseren Flüssen» ist auch dem Design geschulten Auge des Seidenkönigs von Zürich, Andi Stutz, aufgefallen. Er verleiht der Kampagne in seiner Kolumne «Viel Stutz» fünf Sterne. Vielen Dank für dieses Kompliment, wir freuen uns sehr darüber!

Bullen zeigen Zähne
Von Kolumnist Andi Stutz, Blick am Abend, 16. Jul, 2014

Zürichs Polizei hat hin und wieder eine miese Presse. Sind die Ordnungshüter am falschen Ort anschmiegsam? Nicht doch, sage ich. Die Zürcher Bullen – auch die weiblichen – sind wilde Tiere, wenn es um Recht und Ordnung geht. Seitdem sie mit ihrem illustren Leitwolf auf Beute ausgehen, ist beinahe fertig lustig an der Limmat. Nicht, dass sich die Finanzhaie von der Bahnhofstrasse wirklich gruseln müssten. Aber für waghalsige Schwimmerinnen und Paddler ist Gefahr im Verzug.Haie machen die Zürcher Flüsse unsicher. Der Wolf und seine Bullen versuchen, Panik zu verhindern. Im Tram, auf Brücken und an Geländern behaupten gelbe Schilder «keine Haie in der Limmat». Aber können wir uns sicher sein? Der eine oder andere Teenager mit grossem Geltungsdrang wird sich den Sprung von der Brücke lieber sparen. Auf jeden Fall lesen wir das Kleingedruckte. Die Hai-Entwarnung schützt schlechte Schwimmer, Schwimmerinnen und blauäugige Bootsfahrer. Der Hai und Zürich zeigen Zähne. Bürgerinnen und Bürger schmunzeln. Die Bullen und ihr Wolf haben Humor. 2014 ertrinken weniger Kinder in der Limmat. So geht Lebensrettung. Heute setze ich fünf Sterne auf die Zürcher Bullen.